de deutsch     it italiano      
Aktionstag für ein Sauberes Berlin  02.10.2015
 
Ein Team der Forever Clean GmbH hat am 18. September im Rahmen des “Aktionstags für ein Sauberes Berlin“ die Küche in der Her­man-Nohl Schule grundgereinigt. Zusammen mit 4 Schülern aus unserem Förderzentrum. Damit erfüllen sie den Kindern, Lehrern und Eltern ei­nen großen Wunsch. Denn in der Herman-Nohl-Schule wird viel ge­kocht. Die Mitarbeiter zeigen den Schülern beim Aktionstag für ein schönes Ber­lin, dass Putzen auch Spaß machen kann und verraten 10 Profi-Tipps für eine saubere Küche. Forever Clean hat die Herman-Nohl-Schule in Berlin Neukölln ausgesucht, weil diese Schule so gut in die Un­ter­neh­mensphilosophie passt. Denn in dem „er­folg­reich anderen“ Berliner Reinigungsunternehmen sind über 30% behinderte und schwerbehinderte Menschen beschäftigt. Die Herman-Nohl Schule ist auf dem Weg, eine inklusive Schwerpunktschule zu werden. Mit dieser Aktion möch­ten beide Seiten zeigen, dass das Thema Inklusion eine „saubere Sache“ ist.
 
 
 
 
AND THE WINNERS ARE ...
 

Rasmus, Victor, Dino und Flavia aus der 6. Klasse.

Am 3. Juni 2015 war beim VBKI die Bude voll mit europäischen Kindern aus Berlin! Im Rahmen des Sprachenwettbewerbs der Staatlichen Europaschulen Berlin "Sprachen lernen lohnt sich" wurden in der Fasanenstrasse die Gewinner gekürt. Für unsere Schule haben Rasmus, Victor, Dino und Flavia jeweils erste Plätze abgeräumt. Ihre Klassenkameraden und Lehrerinnen aus der 6 cI und 6cII, Frau Eiselt und Frau Sciacca, haben Sie unterstützt und beklatscht.
 

Die Kinder wurden für ihre wunderbaren Texte ausgezeichnet, die wir auch hier einstellen werden. Zudem ist der Preis ganz wichtig für die Vielfalt in unserer Stadt. Dirigente Scolastico Giosuè Piscopo von der Ambasciata Italiana hat es auf den Punkt gebracht: "Leider bleibt der Multikulturalismus in den Schulen ganz Europas oft nur ein Lippenbekenntnis, in der Regel werden ausländische Schüler aus sprachlichen Gründen eher diskriminiert. Viele von ihnen haben Schwierigkeiten, höhere Ebenen des Bildungssystems zu erreichen, weil sie für ein bestimmtes Ausbildungsniveau immer noch mangelnde Sprachkenntnisse besitzen".  Für Piscopo sind Berlins Europaschulen ein positives Modell für Vielfalt als Quelle des Verständnisses und gegenseitiger Bereicherung. Danke, VBKI für diesen wichtigen Wettbewerb und für die Stiftung der großzügigen Preisgelder an die Schulen.
 
 
 
 

 
 
Aktuelles aus der Herman-Nohl Schule 2014/15
 
02.03.2015 Teilnahme am 17. Vorlesewettbewerb
 
 

Auch in diesem Jahr nahmen zwei Schüler unserer Schule an einem weiteren Lesewettbewerb der Europa-Schule teil. Schüler, deren Muttersprache Italienisch ist, nahmen an diesem Wettbewerb teil und traten in einen Wettstreit mit Schülern aus anderen Standorten und mit anderen Muttersprachen. Aus einem bekannten Buch, welches von den Schülern ausgewählt wurde und zu dem sie einige Informationen zu dem Autor gaben, und aus einem unbekannten Buch mussten sie vor Publikum vorlesen.

Die Vertreter der Herman-Nohl-Schule waren Emiliano Capetta und Flavia Pertocelli.

Emiliano zeichnete sich durch seine Arbeit als Mitglied der Jury aus. Seine Aufgaben übernahm er sowohl mit dem nötigen Ernst als auch mit dem ihm eigenen Engagement und Elan.

Flavia hingegen nahm aktiv am Lesewettbewerb teil und las besonders gut aus dem ihr unbekannten Buch.

        
  
 
20.02.2015 Die Herman-Nohl Schule ist „Microsoft Showcase Schule“
 
Foto: www. shutterstock.com
 
Wir sind sehr stolz und glücklich, bekanntzugeben, dass unsere Schule zu den weltweit besten Schulen zählt, die erfolgreich neue Medien in den Schulalltag integrieren. Sie wird für das Jahr 2015 eine „Microsoft Show-case School“  sein - als eine von weltweit 150 Schulen aus 75 Ländern.

Was ist eine „Showcase Schule“? 

In unser digitalisierten Welt kommen auf Schulen vielfach neue Anforde-rungen zu. Diese beginnen mit den Potenzialen, die darin liegen, dass nahezu jeder Schüler und jede Schülerin ein Smartphone in der Hosen-tasche trägt und enden bei den vielfältigen Risiken, die die digitale Welt mit sich bringt. Aber woran sollte sich eine Schule hierbei orientieren? Wie geht sie konkret vor? Wo findet sie gute Referenzen?

Dazu hat Microsoft mit den „Showcase Schulen“ eine Initiative gestartet: Die weltweit besten Schulen, die erfolgreich neue Medien in den Schul-alltag integrieren, werden hier zusammengeführt. Somit übernehmen sie die Funktion als „Showcase“, als Referenz für innovative Lernmethoden und -modelle und zugleich Vorbild und Unterstützer für andere Schulen. 

Was bedeutet das für unsere Schule? 
Für unsere Schule bedeutet das eine Auszeichung als Exzellenzschule für kreativen und innovativen Einsatz von Medien. Die Kriterien für diese Auswahl waren: 

Wir haben erfolgreich bei Microsoft "Partners in Learning“ teilge-nommen

Unsere Schule ist beispielhaft für den Paradigmenwechsel in Lehr- und Lernszenarien
 
Was haben die Schüler davon? 
Wir dürfen alle zusammen ein Jahr lang unsere Erfahrungen im Einsatz von Microsoft Technologie in der Kommunikation, Verwaltung und zur Umsetzung innovativer Unterrichtsszenarien machen und präsentieren. Lehrer (die sogenannten „Expert Educators“) und Schüler können ihre Erfahrungen mit anderen „Showcase Schulen“ weltweit austauschen Die Schulleitung ist im regelmäßigen Austausch im Verbund mit den 150 an-deren „Microsoft-Showcase Schulen“ weltweit.

Unsere Schüler profitieren davon, dass sie bereits im Grundschulalter in der Schule eine hervorragende digitale Ausbildung mit auf den weiteren Schul-und Lebensweg bekommen.

In Partnerschaft mit Microsoft haben wir als „Showcase Schule“ die Mög-lichkeit, unser Wissen und unsere Erfahrung im Umgang mit Technologie in Lehr- und Lernprozess im Rahmen von Konferenzen oder Workshops weiter zu geben. 

Die Herman-Nohl Schule zeigt, wo es lang geht.